Chancenabend mit der Steve Taylor Blues Band

Eingetragen bei: Allgemein, Infos, Veranstaltung | 0
Foto: Steve Taylor Blues Band
Foto: Steve Taylor Blues Band

Eigentlich ist alles wie immer … na ja: fast! 😉
Es gibt wieder einen Abend mit dem schönen Titel „Deine Chance auf der Bühne“ – kurz: Chancenabend.
Der findet wieder am zweiten Donnerstag im Januar, also am 12. Januar 2017, ab 19:00 Uhr in der Aula der KH Mainz statt.
Die Medienschwerpunkte Musik/Theater sowie Kunst präsentieren ihre Ergebnisse nach zwei Semestern medienpädagogischer Zusatzqualifikation.
Und es gibt noch die Möglichkeit sich bei Prof. Büsch anzumelden mit einem eigenen kleineren oder größeren Beitrag – von Kleinkunst über Jonglage, Poetry Slam, Breakdance, Hip Hop, Singer/Songwriter, … (fast) alles ist möglich … solange die Brandmelder nicht anspringen.Der SKH sorgt dankenswerterweise wieder für Getränke!
Und der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.
Soweit alles wie immer.

Aber: ein besonderer musikalischer Leckerbissen erwartet alle Besucher – die Steve Taylor Blues Band macht Station in Mainz!!
Das bedeutet Blues vom Feinsten: Die 5 Musiker aus dem Raum Koblenz zelebrieren ihren „Rhine-Mosel-Delta Blues“ aus Überzeugung. Der englische Bandleader Steve Taylor hat angeblich vodoomäßig vor zwei Jahren den anderen blueserfahrenen Jungs vom Fleck weg ungefragt seinen Nachnamen eingezaubert; Genaueres ist nicht überliefert…

Seitdem reichen die Songs der „Steve Taylor Blues Band“ vom klassischen Chicago-Blues der 50er und 60er Jahre über treibendem Boogie oder einfühlsam vorgetragenen Songs der britischen und amerikanischen Bluesszene bis hin zu eigenen Interpretationen von Stücken wie „Purple Rain“ oder „Billie Jean“.
Unter der dynamischen Regie und dem vollem Groove der Rythmusgruppe mit Steve Taylor am Schlagzeug und Henric „Doc“ Taylor am Bass / Kontrabass besticht die volle Bluesstimme und die fette, brillante Bluesharp von Martin Taylor. Mit diesem Sound im Rücken lässt es sich Alex Taylor nicht nehmen, seine grandiosen Gittarren-Soli aufzubauen oder gekonnt der Slide Gitarre zu frönen. Und dann ist da noch Pete Taylor, der virtuos seine Finger über Hammond und Piano fliegen lässt und den unverwechselbaren Stil der Band komplettiert.

Egal ob ein Song von Clapton oder Allmann Brothers  die Seele berührt, das Publikum bei „Evil“ im Bonamassa-Stil abrockt oder eine alte „Little Walter“ Nummer einfach nur den Blues gently treiben lässt: Diese Band schafft es mit Ihrer ausgezeichneten Dynamik und eigenen Interpretationen sofort, das Publikum „deep down in your soul“ mitzureißen.

Welcher Kollege dort mitspielt? Come in and find out!

Hinterlasse einen Kommentar

19 − sechzehn =